Leasing Typ 2 - Reitsportzentrum Puett Scheuvens

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pferdeleasing
 







Pferdeleasing Typ 2


Pferdeleasing bei dem ihnen frei überlassen wird, in welchem Reitstall sie ihr Leasing-Pferd einstallen.

Hierzu einige Informationen:

Leasingobjekt – Pferd

Für die meisten Unternehmen ist Leasing eine Selbstverständlichkeit.
Den Fuhrpark, die Büroeinrichtung oder Produktionsmaschinen leasen ist hier normal.

Immer häufiger werden auch ungewöhnliche “Wirtschaftsgüter” wie zum Beispiel Tiere geleast.

Grundsätzlich ist ein Pferdeleasing genauso zu sehen wie herkömmliche Leasinggeschäfte z.B.  bei Kraftfahrzeugen,  Anhängern oder Maschinen.

Das Pferdeleasing Typ 2 ist für folgende Kundengruppen geeignet:
Selbstständige, Freiberufler
Firmen
Gewerbliche Profis (Züchter, Berufsreiter, Händler, Sponsoren)

Jeder dieser Gruppe hat unterschiedliche Gründe ein Pferdeleasing-Geschäft abzuschließen. Für jeden Einzelfall gibt es eine individuelle Leasing-Lösung.

Der grundsätzliche Ablauf ist jedoch bei allen Leasinggeschäften gleich. Der Leasingnehmer entscheidet sich für ein Pferd, das er nach seinen persönlichen Anforderungen bzw. Wünschen auswählt. Das Reitsportzentrum Pütt erstellt Ihnen dann ein entsprechendes Leasing-Angebot (die entsprechende Bonität setzen wir voraus).  Sind sich alle Parteien einig, wird  ein sog. Leasing-Vertrag abgeschlossen. Der Leasingvertrag wir für einen bestimmten Zeitraum geschlossen, in der Regel bis zu 48 Monate.

Versicherung gegen Tod oder Unbrauchbarkeit – Die Pferdelebensversicherung

Ein wichtiger Sicherheitsaspekt ist eine Versicherung der „Leasingsache“  Pferd gegen Tod oder Unbrauchbarkeit. Diese Versicherung tritt ein, wenn ein Pferd eingeht oder zu seiner eigentlichen Verwendung nicht mehr einsetzbar ist, wie zum Beispiel eine dauerhafte Lahmheit bei einem Sportpferd. Die Leasinggesellschaften empfehlen eine derartige Versicherung ab einem Kaufpreis von 25.000,00 €. Ab einem Kaufpreis von 100.000,00 €  ist eine entsprechende Versicherung vorgeschrieben. Gerne sind wir Ihnen bei der  Auswahl einer geeigneten Versicherung behilflich.

Vorteile bei einer gewerblichen Nutzung

Einen besonderen Vorteil hat das Pferdeleasing bei Pferden, die gewerblich genutzt werden, wie  z.B.  das Turnierpferd des Berufsreiters oder  die Zuchtstute eines Züchters. Die monatlichen Leasingraten sind im Rahmen einer gewerblichen Nutzung von Unternehmen als laufende Kosten zu verbuchen, vergleichbar mit den monatlichen Mietaufwendungen. Auch wird bei einem Leasing die Liquidität des Käufers geschont, da der Kaufpreis durch die Leasinggesellschaft erbracht wird und der Leasingnehmer die Nutzung des Pferdes über die Laufzeit mit seinen Leasingraten begleicht.

Einige Rechenbeispiele zum Pferdeleasing als PDF. Klicken Sie Bitte….HIER.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü